Die Marke HUG wurde im Mai 2020 von Thomas Hobmaier, Frederic Utz und Jochen Gutbrod gegründet. Drei Menschen, die über 20 Jahre in der Optikbranche verwurzelt sind. Der Markenname HUG entstand aus den Initialen der Gründer: Hobmaier, Utz und Gutbrod. Gleichzeitig schön und treffend ist aber auch die Bedeutung des Namens – die Umarmung. Die Brillenmodelle von HUG werden mit viel Liebe in Deutschland von Hand gefertigt. Das Design spiegelt die Suche nach der Balance eines erfüllten und zugleich verantwortungsbewussten Lebensstils wider. Diese Brillen sind definity nicht fancy. Sie sind zeitlos und dabei einzigartig. Sorgfältig reduziert auf ihre Form, ihre Materialien und die Handwerkskunst. Brillen die nicht nicht populär sind sondern Bestand haben. Brillen, die zuverlässige Begleiter sind und mit denen man sich einfach gut fühlt.

Die aktuelle Blues-Kollektion ist eine Hommage an die alten Blueslegenden aus dem Mississippi Delta, an ihre einzigartige Beharrlichkeit und Intensität, mit der sie ihre Kunst gelebt und damit den Grundstein für jede Art der populären Musik gelegt haben. Was sie geschaffen haben war auf das Wesentliche reduziert. Meist nur eine knarzige Gitarre und eine Stimme, beides angetrieben von einer Leidenschaft, die einem ins Mark geht. Symbolisiert wird dieser Gedanke durch das kleine Ikon-Plektron am Bügel der Brille.